Die Gruppe Mitte sucht für folgende Turniere Ausrichter im Saarland

1. B-Rangliste (früher SWD-Rangliste) U15/U19 am 1./2. Februar 2020

SWD-Meisterschaft U22 am 22./23. Februar 2020

Interessierte Vereine bewerben sich bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis zum 10. Juli 2019 mit Angabe der Halle.

Hinweis: Durch die Begrenzung der B-Rangliste auf 2 Altersklassen können sich auch Vereine mit geringeren Hallenkapazitäten (5-6 Felder) bewerben.

Andreas Karmann
Jugendausschuss
Saarländischer Badminton Verband

Ausgangslage:

Im Jugendausschuss des Saarländischen Badminton Verbandes engagieren sich derzeit mit Franz Risch (SSV Heiligenwald), Horst Decker (TV Saarlouis), Alexander Mees (TuS Wiebelskirchen) und Andreas Karmann (SuS Obere Saar) 4 Personen. Das Durchschnittsalter von diesen liegt bei rd. 50 Jahren.

Mit 50 Jahren zählt man eigentlich nicht mehr zu den ganz „JUNGEN“ – selbst im Badminton - und verständlicherweise klafft etwas Abstand von uns zu Spielern und Spielerinnen um deren Belange wir uns kümmern sollen.

Darüber hinaus gibt es vielfältige Anforderungen wie z.B. das ab 2020 allgemein gültige neue Ranglistensystem der Jugendlichen, Entwicklung von Konzepten zum Rückgang der Jugendlichen in unseren Vereinen, neue Spielsysteme für Jugendlichen um die Attraktivität von Badminton zu steigern (Airbadminton), Förderung von Schulaktivitäten, Ausbau von Jugend trainiert für Olympia. Das sind nur ein paar Themenstellungen mit denen wir uns gerne – neben der Durchführung und administrativen Abwicklung der Rundenspiele, von Ranglisten und Meisterschaften – beschäftigen wollen.

Problemstellung:

Probleme gibt es ganz vielfältige, aber das eigentliche Problem ist die Anzahl der Köpfe im Ausschuss, d.h. die handelnden Personen. Zum einen entgehen uns evt. aufgrund des Altersabstandes Entwicklungen im Jugendbereich und zum anderen sind wir personell nicht adäquat ausgestattet um uns um alle Themen, die wir gerne angehen wollen zu kümmern !!! Es fehlt schlichtweg an handelnden Akteuren, vorrangig aber nicht ausschließlich um Personen aus der jüngeren Generation.

Durch die  fehlenden Personen kommt es naturgemäß zu Engpässen innerhalb des Ausschusses. Einige dieser Engpässe wurden auch bereits im letzten Jahr sichtlich und haben auch Euch als Vereine erreicht. Dies wird sich voraussichtlich zukünftig verschärfen, wenn man sich vorstellt, dass – was durchaus geschehen kann – Personen aus diesem Gremium temporär oder dauerhaft wegbrechen.

Zielsetzung

Ziel sollte es daher beim kommenden Verbandstag sein, dass sich neue – vor allem jüngere – Personen bereit erklären hier aktiv mitarbeiten! OHNE eine Ausweitung der Ausschussmitglieder wird sich dies negativ auf die Arbeit des Ausschusses in der kommenden Wahlperiode auswirken.

Anforderungsprofil

Ein eigenes Anforderungsprofil besteht nicht. Man sollte einen natürlichen Bezug zu den Bedürfnissen der Jugendlichen haben und am besten auch ein wenig EDV-Affinität mitbringen, da mittlerweile auch in diesem Bereich vieles nur noch mittels Software geht. Dazu kommen dann in einem Team zu arbeiten. Keiner wird mit Lust und Engagement Themenstellungen allein gelassen; wir wollen zwar einiges projektbezogen einzelnen Personen zuordnen, jedoch werden immer Hilfestellungen durch die anderen Ausschussmitglieder gegeben sein.

DER VERBAND BENÖTIGT EINE VISION UND ZIELE !!!

HELFT UNS DIESE ZU ERREICHEN

INFORMATIONEN

Wer sich so etwas grundsätzlich vorstellen kann, kann sich bitte mit

Franz Risch - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder

Andreas Karmann – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

in Verbindung setzen.

Am vergangenen Samstag fand in Saarlouis das erste Doppel-/Mixedturnier der U15 statt. Ausrichter des
Turniers war der TV 1872 Saarlouis e.V., der in der Fliesenhalle bei den Jungen 11 und bei den Mädchen
7 Paarungen begrüßen durfte. Während bei den Jungen die Sieger in einem KO-System mit Ausspielen
der Plätze gesucht wurden, spielten die Mädchen zunächst in 2 Gruppen mit anschließenden
Platzierungsspielen.


Bei den Jungen spielten sich Reimund Lutz/Hannes Windmüller ohne Satzverlust bis ins Endspiel, ihre
Gegner Raphael Cho/Torben Seibüchler hatten hingegen im Halbfinale etwas mehr Gegenwehr, konnten
sich aber in einem ausgeglichenen Spiel am Ende knapp gegen Fabian und Marius Ternes durchsetzen. Im
Finale mussten sich die beiden dann jedoch relativ klar mit 10.21 und 17:21 dem Doppel
Lutz/Windmüller geschlagen geben. Den 3. Platz sicherten sich David Markus/Mohamed Zant in 2
Sätzen.


Bei den Mädchen setzten sich die Paarungen Kiara Dejon/Paula Hess (in der 3er-Gruppe) und Clarissa
Broschart/Amie Gaffga (in der 4er-Gruppe) jeweils ohne Punkt- und Satzverlust gegen ihre Gegnerinnen
durch und konnten so den Sieger unter sich ausmachen. Clarissa und Amie ließen hier nichts anbrennen
und setzten sich in zwei Sätzen mit 21:13 und 21:18 durch. Der 3. Platz in der Mädchenkonkurrenz ging
an Allegra Horn/Maja Ksinsik, die sich ebenfalls in zwei Sätzen gegen Dina Gelwer/Charlotte Graf
durchsetzen konnten.


Um 14 Uhr stand dann die Mixedkonkurrenz der U15 auf dem Programm, für die 9 Paarungen gemeldet
hatten, wobei bis auf zwei Spieler alle Akteure bereits bei den Doppeln angetreten waren. Die Vorrunde
wurde in einer 4er- und einer 5er-Gruppe gespielt und hier setzten sich die Paarungen Lois Gross/Amie
Gaffga und Mohamed Zant/Clarissa Broschart klar gegen ihre Konkurrenten durch. So kam es, dass Amie
und Clarissa zum zweiten Mal an diesem Tag ein Finale bestritten, dieses Mal allerdings als Gegnerinnen.
Dieses Endspiel war sehr umkämpft und die beiden Teams schenkten sich nichts, aber am Ende hatten
Lois und Amie mit 22:20 und 23:21 knapp die Nase vorn. Auf dem 3. Platz landeten Raphael Cho/Allegra
Horn, die sich in 3 ebenso knappen Sätzen gegen Kevin Podstawka/Paula Hess durchsetzen konnten.